• Funktionsweise Wärmepumpe (Quelle Bundesverband Wärmepumpen)

Beheizt man sein Haus mit einer Wärmepumpe nutzt man die Energie aus der Luft oder dem Boden. Um die Energie nutzbar zu machen, benötigt man Strom. Bei einer Erdwärmepumpe beträgt das Verhältnis gewonnene Energie zu eingesetztem Strom (Arbeitszahl) ca. 4 - 4,5 bei einer Luft-Wasserwärmepumpe ca. 3 - 3,5.

 

Die Funktion einer Wärmepumpe ist eigentlich jedermann bekannt. In fast jedem Haushalt befindet sich ein Kühlschrank, welcher genau nach diesem Prinzip funktioniert.

 

Bei einer Wärmepumpe mit Spiralkollektoren stellt sich die Funktionsweise wie folgt dar:

 

  1. In den Spiralsonden zirkuliert eine Flüssigkeit, häufig eine Sole, d.h. Wasser, das mit Frostschutzmittel versetzt ist. Die Flüssigkeit nimmt die Umweltwärme aus dem Erdreich oder dem Grundwasser auf und transportiert diese zur Wärmepumpe. Bei einer Luft-Wasserwärmepumpe wird über einen Ventilator die Außenluft angesaugt, wodurch die Soleflüssigkeit erwärmt wird.

  2. In der Wärmepumpe befindet sich ein weiterer Kreislauf, in dem ein Kältemittel zirkuliert. In einem Wärmetauscher, dem Verdampfer, wird die Umweltenergie von dem ersten Kreislauf auf das Kältemittel übertragen, das dadurch verdampft. Der Kältemitteldampf wird nun zu einem Kompressor weitergeleitet. Das gasförmige Kältemittels erhizt sich durch diesen Vorgang. In einem weiteren Wärmetauscher, dem so genannten Verflüssiger, wird das unter hohem Druck stehende, heiße Kältemittelgas nun kondensiert, wobei es seine Wärme wieder abgibt. Anschließend wird das verflüssigte Kältemittel zu einer Drossel, in der der Druck des Kältemittels wieder verringert wird, geleitet. Das nun flüssige, entspannte Kältemittel wird schließlich zum Verdampfer zurückgeführt.

  3. In dem zu beheizenden Gebäude befindet sich nun das Wärmeverteil- und Speichersystem, vorzugsweise eine Fußbodenheizung mit niedriger Vorlauftemperatur. Das Heizungswasser nimmt die Wärme, die das Kältemittel im Verflüssiger abgibt, auf und wird im Haus verteilt. Auf gleiche Weise wird das Brauchwasser erwärmt.